Friday, 28. September 2007

Playlist #22 - Part II - 27.9.07: Bücher

Ich lese zur Zeit so viele Bücher, daß man auch daraus kommod genug eine "Play"list erstellen kann. La voilà:

- Anthony Burgess: The Kingdom Of The Wicked
Ein quasi-historischer Roman in der Verkleidung einer Übersetzung aus dem Griechischen des ersten Jahrhunderts nach Christus. Christus ist auch das Stichwort für den Inhalt: es geht um die Anhänger Jesus von Nazareths und die Missetaten allerlei finsterer Gesellen um und nach dessen Hinrichtung und Auferstehung ("We've had a succession of these false prophets, almost one in a year in the last ten or so" (p. 20) -- "It was no great act of strength for such a colossus to shove aside the stone that served as a door to his tomb, and it was like his humour to replace that stone" (p.10) (zitiert nach A.B. The Kingdom of the Wicked. New York: Arbor House 1985))

- Jean-Jacques Rousseau: Les Confessions (siehe Post vom Dienstag), das sechste Buch. Nochmal 380 Seiten vor mir...

- Giacomo Leopardi: Operette Morali Ein bis zwei der seltsamen kurzen halb philosophischen halb literarischen Stückchen pro Tag aus der Sammlung, die Calvino irgendwo "das seltsamste Buch der italienischen Sprache" nennt. [siehe Edit] Heute: "Dialogo della Moda e della Morte"

-Gustave Flaubert: La Légende de Saint Julien l'Hospitalier Die zweite der Trois Contes, Flaubert ist Flaubert, was soll man dazu noch sagen.

Darüber hinaus ein paar Gedichte; einige andere Bücher, die mit Lesezeichen auf meinem Tisch liegen habe ich heute nicht in die Hand genommen, also kommen sie natürlich auch nicht auf die Playlist. ;-)


EDIT (28.9. 20:08): Calvino über Leopardi: Im Kapitel "Rapidità" seiner Lezioni americane schreibt Calvino Anmerkungen zu "testi in cui il massimo di invenzione e di pensiero è contenuto in poche pagine, come quel libro senza uguali in altre letterature che è le Operette morali di Leopardi." (Italo Calvino. Lezioni americane. Sei proposte per il prossimo millennio. Milano: Oscar Mondadori 2002, p. 56) --
[Texte, wo ein Maximum an Erfindung und Gedanken auf wenigen Seiten enthalten ist, wie in jenem Buch, das nicht seinesgleichen in anderen Literaturen findet, den Operette morali von Leopardi]
Das wiederum heißt soviel wie: ich bin es, der gesagt hat, daß Leopardis Buch das seltsamste der italienischen Sprache ist ;-)

Users Status

You are not logged in.

Neue Kommentare

ich verstehe diesen eintrag...
ich verstehe diesen eintrag noch immer nicht...
roland_and_his_burning_nose - 27. Apr, 21:26
dort gibt es zweifellos...
dort gibt es zweifellos weiße anzüge, hawaiihemden,...
syro0 - 18. Dec, 13:00
2009 wird ein Abba museum...
2009 wird ein Abba museum mit ca. 750 erinnerungsstücken...
turntable - 17. Dec, 22:29
polyphon sogar: ich bemerke...
polyphon sogar: ich bemerke erst jetzt einen gewissen...
syro0 - 26. Nov, 15:56
diesem Hausverstand pfeift...
diesem Hausverstand pfeift doch das schwein! grüße:-)
turntable - 25. Nov, 23:11
très charmant
très charmant
gizzy duststar - 17. Nov, 20:25
lol!
lol!
roland_and_his_burning_nose - 11. Nov, 18:41
danke für die ehre,...
danke für die ehre, welche mir zuteil wird. grüße
turntable - 2. Nov, 17:02

Filme

Tacones lejanos (Pedro Almodóvar)

Matador (Pedro Almodóvar)

Ladri di biciclette (Vittorio de Sica)

Nicht nur auf Italienisch wünschenswert

Search

 

Status

Online for 3932 days
Last update: 27. Apr, 21:26

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Admin
Anderes
Decameron in Limericks
Doppelbelichtungen
Killerchamäleons
L'Onanisme - Die Onanie (Tissot)
Les-belles-lettres
Musik
Playlists
Quotable
Total durchgeknallt
Profil
Logout
Subscribe Weblog