Life imitating Art

Wieder einmal sehen wir die Vorliebe des Lebens für zweitklassige Opernplots:
The tragedy of Britney Spears – and it is literally a tragedy – is of a woman driven mad by the social demands of her beauty and her family's need for her to perform for money. Am I the only person in the world who finds this suspiciously close to Donizetti's Lucia di Lammermoor? In that opera, when the audience first sees Lucia, she is at a secret meeting place, furtively looking out for prying eyes – just as we always see Britney. Lucia's opening aria, "Quando, rapido in estasi," is a gorgeous evocation of forbidden love – the 19-century version of Spears' hit "Toxic."
Ich frage mich, wie ernst man den Artikel Stephen Marches nehmen kann oder soll (die Verbindung Britney-Lucia ist allerhöchstens oberflächlich), aber er ist elegant geschrieben und hat durchaus ein paar Momente, in denen man die Faszination des Gossip zu verstehen glaubt.

Das Zitat A.C. Bradleys, das der Autor bringt ist zwar wundervoll (ich hatte es vor fast einem Jahr hier.), doch nicht ganz treffend. Ich hatte nie eine besondere Vorliebe für die klassischen Tragödien, und das Leben Britneys ist (sollten wir es als Kunstwerk betrachten) allenfalls ein Flickwerk, nahe genug am Melodrama (die Justin-Britney-Affäre wird übrigens tatsächlich zur Oper). Vielleicht wird sie zu einem Archetypus, losgelöst von den unsinnigen Details, aber dennoch frage ich mich:
Wann genau haben wir eigentlich aufgehört, über Britney zu lachen (wenigstens zu schmunzeln)?
Dazu fällt mir aus irgendeinem Grund Dr. Johnson ein.
"I remember a lady of quality in this town [...] who used to make me laugh immoderately. I have heard she is now gone mad."
[Boswell: Life of Johnson, OUP p. 465]

Users Status

You are not logged in.

Neue Kommentare

ich verstehe diesen eintrag...
ich verstehe diesen eintrag noch immer nicht...
roland_and_his_burning_nose - 27. Apr, 21:26
dort gibt es zweifellos...
dort gibt es zweifellos weiße anzüge, hawaiihemden,...
syro0 - 18. Dec, 13:00
2009 wird ein Abba museum...
2009 wird ein Abba museum mit ca. 750 erinnerungsstücken...
turntable - 17. Dec, 22:29
polyphon sogar: ich bemerke...
polyphon sogar: ich bemerke erst jetzt einen gewissen...
syro0 - 26. Nov, 15:56
diesem Hausverstand pfeift...
diesem Hausverstand pfeift doch das schwein! grüße:-)
turntable - 25. Nov, 23:11
très charmant
très charmant
gizzy duststar - 17. Nov, 20:25
lol!
lol!
roland_and_his_burning_nose - 11. Nov, 18:41
danke für die ehre,...
danke für die ehre, welche mir zuteil wird. grüße
turntable - 2. Nov, 17:02

Filme

Tacones lejanos (Pedro Almodóvar)

Matador (Pedro Almodóvar)

Ladri di biciclette (Vittorio de Sica)

Nicht nur auf Italienisch wünschenswert

Search

 

Status

Online for 4103 days
Last update: 27. Apr, 21:26

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Admin
Anderes
Decameron in Limericks
Doppelbelichtungen
Killerchamäleons
L'Onanisme - Die Onanie (Tissot)
Les-belles-lettres
Musik
Playlists
Quotable
Total durchgeknallt
Profil
Logout
Subscribe Weblog